Ausflug der Klasse 1 zu Räuber Hotzenplotz ins Junge Schloss nach Stuttgart

am 15. Februar 2019

Wer kennt ihn nicht, den Mann mit den sieben Messern? Kaum ein Bösewicht der Kinderliteratur hat so viele Fans wie der Räuber Hotzenplotz! In der neuen Mitmachausstellung erzählt das Junge Schloss die Abenteuer des berühmten Schurken.

Um den ersten Band der lustigen und spannenden Geschichten von Räuber Hotzenplotz ging es in der Mitmachausstellung im Jungen Schloss in Stuttgart, wohin uns der Weg  am Freitag führte. Mit Bus und Bahn kamen wir trotz eines 20-minütigen Stillstandes in der S-Bahn pünktlich im Jungen Schloss an. Wir wurden vorbei an der Schwerterausstellung in die oberen Stockwerke geleitet, über die Treppenstufen des Schlosses, wo früher schon Pferde die Adligen bis vor ihre Tür hinaufgetragen hatten.

Nach einer kurzen Einführung durften wir in Großmutters Küche kochen und backen, durch den Wald ging es weiter in die Räuberhöhle oder das Zauberschloss von Petrosilius Zwackelmann. Auf eigene Faust erkundeten die Kinder die bunte Welt der Hotzenplotz-Abenteuer, suchten im Unkenpfuhl nach dem geheimnisvollen Feenkraut oder schrieben ihre Wünsche auf am Wünschebaum. Zahlreiche Spielstationen und eine fantasievolle Gestaltung ließen die Kinder die Jagd nach dem beliebten Räuber nacherleben. Beim gemeinsamen Abschluss im Workshop wurden Türschilder verschiedenster Art gebastelt. Und so machten wir uns mit vollen Taschen wieder auf den Rückweg nach Lichtenwald.  

Vielen Dank sagt die Pinguinklasse an alle Begleitpersonen, ohne die der Ausflug nicht hätte stattfinden können.