Herzlich Willkommen

  • Bürgermeister Rentschler wird in die Schulgemeinschaft aufgenommen
  • Florian Roos, Botschafter für „Plant for the Planet” hält einen Vortrag

 Am Dienstagnachmittag, 19. April 2011, begrüßten wir auf unserer traditionellen Schulversammlung vor den Ferien unseren neuen  Bürgermeister Herrn Rentschler und unseren ehemaligen Schüler Florian Roos. 

Nach den Darbietungen der einzelnen Klassen stellte Florian Roos seine Powerpoint- Präsentation „Plant for the Planet“ den Schülern vor.

Florian hat eine Ausbildung in der Akademie der Schülerinitiative „Plant –for – the Planet“ zum Botschafter für Klimagerechtigkeit gemacht. Diese Botschafter haben sich verpflichtet, die neu gewonnenen Erfahrungen an andere Kinder weiterzugeben.

Sehr eindrücklich schilderte und zeigte Florian auf, was die Ursachen des Klimawandels sind und welche Möglichkeiten wir in der nächsten kurzen Zeit noch haben, um unserem Planeten Erde zu helfen, damit die nachfolgenden Generationen hier ein lebenswertes Leben erhalten.

Falls Sie mehr darüber erfahren möchten: http://plant-for-the-planet.org/de 

Dieser Vortrag wurde anschließend mit dem Chant: „So tief in die Erde wie ein Baum“ musikalisch beendet. 

Angelina und Florian ( Klasse 4) eröffneten nun das Kinderparlament.

Von den Kindern der Klassen 1 bis 4 wurden sehr viele vorbereitete Fragen an den neuen Bürgermeister Herrn Rentschler gestellt.

Unter anderem lag den Kindern der Schulhof, die alte Turnhalle am Herzen und natürlich auch persönliche Dinge.

Herr Rentschler beantwortete diese alle mit Bravour, doch bei der „Schuldenfrage“ kniff er und alle Beteiligten lachten herzhaft.

Danach musste er sich dem Aufnahmeritual der Schule stellen. Umzingelt von allen Schülern chanten diese „Mother I feel you under my feet”. Die lauten Rufe nahm er gelassen auf und somit wurde er in die Schulgemeinschaft aufgenommen.

Ganz spontan überreichten ihm ein paar Erstklässlerinnen einen frisch gepflückten Wiesenblumenstrauß. 

Nach dem Schlusslied „Wir machen Ferien…“ wurden die Ranzen auf die Schultern geschnallt und ab ging es in die Osterferien. 

Barbara Schilling, Rektorin


Malaktion der Eltern im Rahmen der Projekttage am Samstag, 09. März 2011

Bericht folgt nach den Ferien.

Wasser marsch und Co

 Der Traum von weiteren Forscherkisten wurde innerhalb kürzester Zeit erfüllt! 

Am Mittwoch, den 30.3.2011 wurden uns diese von der Elternbeiratsvorsitzenden Frau Niks und der Fördervereinsvorsitzenden Frau Hosch in der großen Pause feierlich übergeben. 


Über diesen Luxus freuen wir uns riesig und bedanken uns von ganzem Herzen.mrz 2011 grundschule lichtenwald 126_800_x_600 

Nun sind wir stolze Besitzer von folgenden Forscherkisten:

Wasser-, Luft -, Optik- und Magnetismus- Werkstatt. 

Das Nonplusultra vom Anspruch her, dass diese in allen Klassenstufen differenziert einsetzbar sind und unseren Mensch-Natur-Kultur Bereich, verankert im Bildungsplan, außerordentlich bereichert.

Dazu gefüllt mit vielen ansprechenden und  überzeugenden Materialien und unterschiedlichen Arbeitskarten, dem jeweiligen Leistungsstand der einzelnen Klassen und Schüler angemessen. 

Die vielfältigen Versuche mit der ersten Kiste wurden in einzelnen Klassen schon erprobt und überzeugten sehr. 

Für alle Kinder eine riesengroße Überraschung, viele neugierige und begeisterte Augen. 

Unser musikalischer Dank richtet sich an die Vorsitzenden und alle Eltern, welche finanziell dazu beigetragen haben, dass diese Wünsche erfüllt wurden.

Somit sei dieses Lied allen Spendern gewidmet: 

Wir möchten einfach Danke sagen

unsre Freude strahlend zeigen

und mit Dankbarkeit nun singen

Danke!

 
Barbara Schilling, Rektorin

Wir sagen Tschüß

Verabschiedung von Frau Bürgermeisterin Herrmann 

Am späten Dienstagvormittag, 29.März 2011, begrüßten wir bei strahlendem Sonnenschein unsere Bürgermeisterin Frau Herrmann im Innenhof. 

Sie nahm mitten im  großen Schülerkreis auf einem umschmückten Stuhl Platz und  viele Kinderstimmen stimmten den Chant „Ich möchte einfach Danke sagen…“ an.

Dieser Dank galt der guten finanziellen Versorgung der Schule, damit wir unsere Kinder in jeglicher Art und Weise fördern und fordern können.

Auch mit Unterstützung seitens des Gemeinderates ist uns vieles möglich. 

Plötzlich standen die Erstklässler vor ihr und jedes Kind und jede Lehrerin der Grundschule Lichtenwald überreichten ihr eine Rose.

Frau Herrmann umschloss freudestrahlend und glücklich einen riesengroßen bunten Rosenstrauß und wurde nun mit dem Ritual- Chant  „Shalom chaverim“ endgültig verabschiedet. Manches Kind äußerte begeistert: „Sie hat sogar mitgesungen!“ 

Frau Herrmann bedankte sich anschließend bei der gesamten Schulgemeinschaft und wünschte uns für die Zukunft  Freude und Glück, mit dem Hinweis, dass wir vielleicht nach den Osterferien einen sanierten Schulhof vorfinden würden. 

Einige Kinder ließen es sich nicht nehmen, ihr nochmals persönlich die Hand zu geben. 

Nach dem offiziellen Teil verabschiedete sich das Kollegium von ihr mit einem kleinen Empfang und guten Gesprächen. 

Für die kommende Auszeit  wünschen wir ihr von ganzem Herzen alles Liebe und Gute.

Barbara Schilling, Rektorin




Post von Herrn Waldbauer vom Verein Bürger für Berber e.V.

Kurt Waldbauer, Vorsitzender des Vereins Bürger für Berber e.V., bedankt sich in einem Schreiben bei der Grundschule Lichtenwald,  für die vielen gesammelten Spiele, Spielzeug und Bücher für die Weihnachtsfeier im Evangelischen Gemeindehaus in Esslingen.


Hier ist das Schreiben und drei Fotos, die Herr Waldbauer mitgeschickt hat.