Herzlich Willkommen

  • Bürgermeister Rentschler wird in die Schulgemeinschaft aufgenommen
  • Florian Roos, Botschafter für „Plant for the Planet” hält einen Vortrag

 Am Dienstagnachmittag, 19. April 2011, begrüßten wir auf unserer traditionellen Schulversammlung vor den Ferien unseren neuen  Bürgermeister Herrn Rentschler und unseren ehemaligen Schüler Florian Roos. 

Nach den Darbietungen der einzelnen Klassen stellte Florian Roos seine Powerpoint- Präsentation „Plant for the Planet“ den Schülern vor.

Florian hat eine Ausbildung in der Akademie der Schülerinitiative „Plant –for – the Planet“ zum Botschafter für Klimagerechtigkeit gemacht. Diese Botschafter haben sich verpflichtet, die neu gewonnenen Erfahrungen an andere Kinder weiterzugeben.

Sehr eindrücklich schilderte und zeigte Florian auf, was die Ursachen des Klimawandels sind und welche Möglichkeiten wir in der nächsten kurzen Zeit noch haben, um unserem Planeten Erde zu helfen, damit die nachfolgenden Generationen hier ein lebenswertes Leben erhalten.

Falls Sie mehr darüber erfahren möchten: http://plant-for-the-planet.org/de 

Dieser Vortrag wurde anschließend mit dem Chant: „So tief in die Erde wie ein Baum“ musikalisch beendet. 

Angelina und Florian ( Klasse 4) eröffneten nun das Kinderparlament.

Von den Kindern der Klassen 1 bis 4 wurden sehr viele vorbereitete Fragen an den neuen Bürgermeister Herrn Rentschler gestellt.

Unter anderem lag den Kindern der Schulhof, die alte Turnhalle am Herzen und natürlich auch persönliche Dinge.

Herr Rentschler beantwortete diese alle mit Bravour, doch bei der „Schuldenfrage“ kniff er und alle Beteiligten lachten herzhaft.

Danach musste er sich dem Aufnahmeritual der Schule stellen. Umzingelt von allen Schülern chanten diese „Mother I feel you under my feet”. Die lauten Rufe nahm er gelassen auf und somit wurde er in die Schulgemeinschaft aufgenommen.

Ganz spontan überreichten ihm ein paar Erstklässlerinnen einen frisch gepflückten Wiesenblumenstrauß. 

Nach dem Schlusslied „Wir machen Ferien…“ wurden die Ranzen auf die Schultern geschnallt und ab ging es in die Osterferien. 

Barbara Schilling, Rektorin